Wir bitten um Terminvereinbarung unter: Tel: +43 (0) 5332 – 70 70 7 info@gotwald.at

Kreuzbandriss – was tun?

Wintersport ist wieder hoch im Kurs – im gleichen Maße dazu steigt die Anzahl der Verletzungen! Sehr häufig passieren Verletzung – wie zum Beispiel das verdrehte Knie- durch einen Sturz beim Skifahren. Dabei sind Band- und Meniskusverletzung häufiger als Knochenbrüchen. Bei einem Sturz verdreht man sich meist das Knie und man spürt sofort danach, dass da etwas nicht stimmt!

Das Kreuzband ist bei Verdrehungsunfällen sehr häufig betroffen, meistens das vordere. Gleichzeitig geraten oft Meniskus und Knorpelstrukturen unter Druck und können ebenfalls verletzt werden. Ein Riss des Meniskus kann zu einer Einklemmung im Gelenk führen sodass sich das Knie nicht mehr richtig bewegen lässt. Es kann blockieren. Das Knie ist häufig mit einem Bluterguss versehen und angeschwollen. Die Schmerzen werden zunehmend mehr. Was ist in diesen Situationen diagnostisch und von der Behandlung her notwendig. Was ist für sie in dieser Ausnahmesituation wichtig.
Bei unserem bevorstehenden Vortrag erfahren Sie was alles nicht stimmen könnte.
Wie ist der sogenannte Verletzungsmechanismus? Was kann alles passieren? Was ist zu tun wenn etwas passiert ist? Eine der entscheidenden Fragen ist jedoch die Frage, ob man dem allem vorbeugen kann? Und wenn ja, wie? Antworten auf diese Fragen wird Dr. Markus Gotwald in seinem Vortrag am 10. Jän. 2017 um 19.00 Uhr in der Unfallpraxis Wörgl geben. Im 2. Teil des Vortrages wird die Gastsprecherin, TCM-Ernährungsexpertin Barbara Rettenbacher erklären, wie man u.a. sehr gut Vorbeugung und eine eventuell notwendige Heilung beschleunigen kann.
Um teilnehmen zu können, müssen sie sich in der UnfallPraxis Wörgl telefonisch oder per eMail anmelden. Ohne Anmeldung ist wegen begrenzter Sitzmöglichkeiten keine Teilnahme möglich.