Wir bitten um Terminvereinbarung unter: Tel: +43 (0) 5332 – 70 70 7 info@gotwald.at

Über Dr. Gotwald

Curriculum vitae

 

Dr. med. Markus Richard Gotwald
Facharzt für Unfallchirurgie

Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie

Sportmediziner

Geboren am 03.10.1964
Geburtsort: Dornbirn/Austria
Staatsbürgerschaft: Österreich
Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch
Wohnort: Tirol

 

Ausbildung

Schulbildung: 1970-1982 Dornbirn
Medizinstudium: 1982-1992 (Dr. med. univ.) Universität Innsbruck/Austria

 

Fachausbildung

Unfallchirurgie: 1993-1997 Univ.-Klinik für Unfallchirurgie Innsbruck
LKH Bludenz: 1997-2000 Unfallchirurgie/Chirurgie
LKH Feldkirch: 2005 Orthopädie

 

beruflicher Werdegang

Facharzt für Unfallchirurgie LKH Bludenz 2000-2005
Funktionsoberarzt Orthopädische Abteilung Spital Grabs/Schweiz 2005-2007
Chirurgischer Leiter Sportclinic Zillertal Mayrhofen/Austria 2007-2010, Facharzt für Unfallchirurgie
Funktionsoberarzt für Orthopädie im Helios Hospital Sahlenburg/BRD 2010 Wirbelsäulenchirurgie
Facharzt für Unfallchirurgie / Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie in der Dolomiti Sportsclinic St. Ulrich/Italien 2010-2011 (geschäftsführender Gesellschafter Privatklinik)
Chefarzt Gesundheitszentrum Bärenhof Bad Gastein 2012
eigene Ordination für Unfallchirurgie und Orthopädie in Innsbruck 2012-2016
Belegarzt im Sanatorium Hochrum 2012
Ärztlicher Leiter der Armona Medical Resort Thiersee 2015/2016

Wahlarztordination in Fügen seit 2013
Unfallpraxis Wörgl seit 2016

 

Leistungsspektrum

mehr als 6500 operative Eingriffe im Bereich arthroskopische Chirurgie (Knie, Ellenbogen, Schulter, OSG, Handgelenk), offene und gedeckte Frakturversorgung (Komplette untere und obere Extremität) Endoprothesen (Hüfte, Knie, Schulter, OSG), Wirbelsäulenchirurgie etc.
Konservative Therapie akuter und chronischer Probleme des Bewegungsapparates; Sportmedizin; Fachärztliche Begutachtungen;
Spezialausbildungen:
ÖÄK-Diplom für Sportmedizin
ECQ qualified Quality System Manger Vienna,
Gesundheitsmanagement an der Donauuniversität Krems/Austria 2000-2005